Schade, schon wieder vorbei ...

  

Don Camillo, Peppone, Der Herr (H. Hahn, M. Weimann, L. Echtermann)

DON CAMILLO: "Schau dir doch deine Genossen an, wie sie lustlos in der Gegend rumhängen. Kein Kampfgeist, nicht ein Funken Begeisterung. Ich gehe jede Wette ein - mit dem schlaffen Haufen gewinnst du nicht mal ein Fußballspiel gegen unseren katholischen Männderbund, geschweige denn diesen gottverdammten Streik."

PEPPONE: "Moment mal, habe ich das richtig verstanden? Sie wollen uns herausfordern?"

DON CAMILLO:"Aber nein, das wäre unfair. Deine abgehalfterten Kettenraucher gegen meine druchtrrainiten Katholiken, das wäre ein grober Vertoß gegen die Menschenrechte."

Ein abenteuerliches Theaterprojekt voller unvergesslicher Momente geht zu Ende und damit unsere Spielzeit für "Don Camillo und Peppone". Ein wenig erschöpft aber glücklich kehren wir nach dieser intensiven und emotionsreichen Aufführungsreihe, die uns in diesem Jahr wahre Zuschauerrekorde beschert hat, in unseren Alltag und damit in unser "reales" Leben zurück und verabschieden uns in die Sommerpause.

Wir danken ganz herzlich allen Mitwirkenden, Freunden Verwandten, Helfern, unseren Zuschauern und allen, die sonst noch durch ihre materielle und moralische Unterstützung zum Gelingen dieser Produktion beigetragen haben.

Die Vorbereitungen für unsere nächste Produktion, die im Juni 2013 zur Aufführung kommen soll, haben inzwischen begonnen. Halten Sie uns auch im kommenden Jahr die Treue und seien Sie gespannt auf "Gretchen 89ff". Wir freuen uns auf Sie!

Die Theatergruppe ProSzenium

Weitere Fotos finden Sie in Kürze in unserer Galerie